JSG Grafschaft: E-Jugendliche absolvieren erfolgreiches Kurztrainingslager

Am 02. und 03. Februar läuteten die drei E-Jugendmannschaften mit einem Kurztrainingslager in Vettelhoven die heiße Phase auf den Rückrundenstart ein. Nachdem am ersten Tag Spielzüge und mannschaftstaktisches Verhalten in den einzelnen Mannschaften im Vordergrund standen, wartete am zweiten Tag ein anspruchsvolles Stationstraining auf die jungen Grafschafter Löwen. Mit großem Eifer wurden Technik, Koordination, Torabschlüsse und Kondition trainiert. Nach über zwei Stunden anstrengendem Training hatten sich die Mannschaften eine Stärkung redlich verdient. Dank dem Gasthaus Assenenmacher aus Altenahr und Ümit-Markt aus Bonn konnte den Spielern ein gesundes Mittagessen im Vereinsheim serviert werden.

Frisch gestärkt traten nun die E 1 und E 2 zu Testspielen an. Während die E 2 mit der JSG Walporzheim I einen externen Gegner auf der Sportanlage begrüßte, trat die E 1 in einem vereinsinternen Duell gegen die D 2-Jugend an. Das Spiel gegen die ältere und körperlich überlegene D-Jugend wurde bewusst gewählt, um sich auf die anstehende Leistungsklasse vorzubereiten.

Trotz schwerer Beine und einigen personellen Experimenten durch die Trainer zeigten beide Mannschaften gute Leistungen, sodass die Coaches sehr zufrieden mit den gebotenen Leistungen waren.

Abschließend verfolgten Spieler und Trainer im Vereinsheim gemeinsam die Fußballbundesliga und ließen so den Tag ausklingen.

Fazit der Trainer: „Ein tolles Trainingslager, das nicht nur sportlich erfolgreich verlief, sondern auch den Teamzusammenhalt weiter stärkte. Einen besonderen Dank allen Helfern aus der Elternschaft; insbesondere an das Gasthaus Assenmacher und den Ümit-Markt, die uns bei diesem Trainingslager vorzüglich und großzügig unterstützten.“

 

GSV und FSG planen gemeinsame Zukunft

Erweiterte Spielgemeinschaft: auf die Jugend folgen die Senioren

Nach dem erfolgreichen Zusammenschluss der Jugendabteilungen der gesamten Grafschaft im vergangenen Jahr (JSG Grafschaft) soll bereits zur kommenden Saison 2018/2019 der nächste logische Schritt erfolgen: Auch im Seniorenfußball wird der Zusammenschluss zu einer Spielgemeinschaft (SG) angestrebt.

Aus Sicht der beteiligten Vereine ist es nur konsequent und vernünftig, den Jugendlichen auch im Erwachsenenalter eine gemeinsame Fußball-Perspektive anbieten zu können. Es kann nicht Sinn und Zweck der JSG Grafschaft sein, viel Energie in die Ausbildung unserer Kinder zu stecken, damit sie anschließend zu höherklassigen Mannschaften in der näheren Umgebung wechseln. Auf Basis einer gemeinsamen und daher breiten Spielerdecke ist es Ziel der SG, dauerhaft leistungsstarke Mannschaften mit ansprechenden sportlichen Ambitionen aufzubieten, um wieder höherklassigen Fußball auf der Grafschaft anzusiedeln. Dies wird es auch erleichtern, talentierte Jugendliche im Verein zu halten oder neue Spieler für den Verein zu gewinnen.

Die aufgeführten Gründe sowie die überaus positiven und die allgemeinen Erwartungen übersteigenden Erfahrungen im Jugendbereich haben die Vorstände der Grafschafter Vereine (Sportfreunde Bengen, Birresdorfer SC, VfB Lantershofen und Grafschafter SV) bewogen, ihre Zusammenarbeit künftig auch auf den Seniorenbereich zu erstrecken (der SV Leimersdorf wird sich nicht an der neuen SG beteiligen).

Dass sich nicht alle Mitglieder und Fans damit identifizieren können oder anderer Meinung sind, liegt in der Natur der Sache. Doch die Vorstände bitten alle Kritiker, zu versuchen, dies objektiv zu betrachten und dieses Projekt zu unterstützen. Gerne stehen die Vorstände auch für persönliche Gespräche zur Verfügung. Als Beispiel für die gute Entwicklung in der Grafschaft sei noch einmal die JSG erwähnt, bei der es anfangs auch viele kritische Stimmen gegeben hat und bei der diese mittlerweile fast alle verstummt sind. Auch wird es mit vereinten Kräften mehr Potenzial und bessere Möglichkeiten geben, damit auch weiterhin gute Vereinsarbeit auf der Grafschaft geleistet werden kann.

Die neue Präsenz der SG wird sich an die der JSG anlehnen. Die Überlegung war damals, die Farben der Gemeinde Grafschaft zu übernehmen und auch das Grafschafter Wappentier im Logo mit aufzunehmen. Die „Grafschafter SG“ wird daher in Zukunft in gelb-schwarz auftreten – auch eine klare Abgrenzung von den Nachbarvereinen, bei denen diese Farbkombination nicht auftritt. Und wir zeigen ganz klar, dass wir die Grafschaft repräsentieren. Das neue Logo, unter dem alle Mannschaften ab Sommer auflaufen werden, soll wie oben abgebildet aussehen. Dabei prägt ein großes „G“ für die Grafschaft das Logo, in dem der Jülicher Löwe in der Mitte steht (entsprechend dem Grafschafter Wappen).

Die Vorstände wollen mit diesem Schritt den Startschuss zu einer nachhaltigen Entwicklung des Grafschafter Fußballs im Sinne aller Aktiven, Mitglieder und Fans setzen und hoffen auf umfassende Unterstützung zum Gelingen des Projektes.

Jubilarenehrung 2018

Am gestrigen Freitag luden die Sportfreunde Bengen zur Jubilarenehrung 2018 ein.

Eingeladen waren alle Mitglieder die im abgelaufenen Vereinsjahr 2017 eine Mitgliedschaft über 40 Jahre bzw. 25 Jahre bereits bestehen haben.

Weiterhin wurden Mitglieder geehrt, die im vergangen Jahr einen runden Geburtstag ab dem 50. Lebensjahr feierten.

Der Einladung der Sportfreunde sind gestern Abend 13 Personen gefolgt und es war in geselliger Runde ein rundum schöner Abend, an dem die ein oder andere alte Anekdote erzählt wurde.

Die Sportfreunde Bengen danken an dieser Stelle nochmals ihren Mitgliedern für diese Jahrelange Treue und Unterstützung.

40 Jährige Mitgliedschaft:

  • Bernd Münch
  • Frank Bachem
  • Theobald Horn
  • Winfried Ley
  • Ralf Kriechel
  • Karl Heinz Manhillen

25 Jährige Mitgliedschaft:

  • Karin Wollmer
  • Sven Müller

Runde Geburtstage

  • Aloisia und Rainer Kratz
  • Hermann Josef Möhren
  • Marlene Bachem
  • Doris Jammes
  • Heinz Nolden
  • Paul Nolden
  • Olaf Fuchs
  • Jörg Visang

Gisela Kriechel und Hans Schulze wurde ebenfalls für ihre Jahrzehnte lange Treue geehrt.

JSG Grafschaft: Team-Event für die Nachwuchs-Kicker

Erwartungsvolle Spannung herrschte unter den jungen Löwinnen und Löwen der Ju-gendspielgemeinschaft Grafschaft am Sonntag, 21.01., als alle drei Mannschaften der Altersklasse der Neun- und Zehnjährigen auf den Bus warteten. Als Dank für die in der Hinrunde erbrachten Leistungen – die E1 schaffte gar den Sprung in die Leis-tungsklasse – hatten ihre Trainer ein Team-Event organisiert. Allerdings war das Ziel der Reise geheim gehalten worden. So schossen die Spekulationen in den Tagen vor dem Event ins Kraut, da auch die Eltern dichthielten. Umso größer war die Begeiste-rung, als der Bus vor dem Soccer-Dome in Troisdorf hielt. Hier wurde auf vier Indoor-Plätzen die K.o.-Runde der Champions-League nachgespielt. In vielen packenden Par-tien zeigten die bunt zusammengewürfelten Mannschaften echten Team- und Kampf-geist. Am Ende konnte sich „Chelsea London“ knapp, aber verdient durchsetzen. Nach dem Turnier stärkten sich die Jungs und Mädchen bei einem Imbiss und lautstarken Fachgesprächen.
Das Team-Event wäre ohne den Einsatz der Spieler-Eltern bei den Heimspielen der E-Jugendmannschaften nicht denkbar gewesen. Durch den Verkauf von Waffeln und Würstchen wurde die gemeinsame Mannschaftskasse gut gefüllt und machte diesen erlebnisreichen Tag möglich.


JSG Grafschaft: Team-Event für die Nachwuchs-Kicker