Grafschafter SG formiert sich

Die Leitung der Grafschafter SG präsentiert ihr neues Wappen. v.l.n.r.: Martin Thelen (BSC), Christoph Schmitt, (GSV), Lars Hansen (GSV), Ralf Spieckermann (Bengen), Erhard Drews (BSC), Jörg Bender (VfB), Arno Fuchs (GSV)

Ab der Saison 2018/2019 schließen sich die meisten Fußballvereine der Grafschaft zu einer starken Gemeinschaft zusammen

Passend zum Raiffeisenjahr 2018, in dem in vielerlei Hinsicht die Idee Raiffeisens „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ wieder in die Köpfe der Menschen zurückerinnert wird, freuen sich die Fußballvereine Sportfreunde Bengen, Birresdorfer SC, VfB Lantershofen und Grafschafter SV ab der Spielsaison 2018/2019 ebenfalls zu einem großen Fußballverein zusammenzuschmelzen. Nach dem bereits erfolgreichen Zusammenschluss der Jugendabteilungen der gesamten Grafschaft im vergangen Jahr zur JSG Grafschaft, heißt es auch in der kommenden Saison für den Seniorenbereich der Vereine: Es wird eine Spielgemeinschaft geben.

„Aus Sicht der beteiligten Vereine ist es nur konsequent und vernünftig, den Jugendlichen auch im Erwachsenenalter eine gemeinsame Fußball-Perspektive anbieten zu können. Es kann nicht Sinn und Zweck der JSG Grafschaft sein, viel Energie und Arbeit in die Ausbildung unseres Nachwuchs zu stecken, damit er anschließend zu höherklassigen Mannschaften in der näheren Umgebung wechselt.“ erklärt Christoph Schmitt, Geschäftsführer der Grafschafter SG.

Das Ziel des Zusammenschlusses

Auf Basis einer gemeinsamen und daher breiten Spielerdecke ist es das langfristige Ziel der SG, dauerhaft leistungsstarke Mannschaften mit ansprechenden sportlichen Ambitionen aufzubieten, um wieder höherklassigen Fußball auf der Grafschaft anzusiedeln.

Um diese Idee in die Tat umzusetzen braucht es natürlich viele Köpfe, viel Zeit und viel Engagement. Daher arbeiten die Vorstände der „ursprünglichen Vereine“ bereits seit Anfang des Jahres in regelmäßigen Sitzungen an einem reibungslosen Übergang, einem neuen, jungen und frischen Image und an einer sportlichen Optimierung des Grafschafter Fußballlebens. Eine Aufgabe die viel abfordert, sehr zeitintensiv ist, aber allen beteiligten am Herzen liegt und große Freude bereitet.

Die Leitung der Grafschafter SG stellt sich vor

Der neue Vorstand der Grafschafter SG setzt sich wie folgt zusammen:

Christoph Schmitt (Geschäftsführer), Jörg Bender (stellv. Geschäftsführer), Ralf Spieckermann (stellv. Geschäftsführer), Lars Hansen (Abteilungsleiter Senioren), Martin Thelen (Abteilungsleiter Senioren), Erhard Drews (Abteilungsleiter Junioren) und Arno Fuchs (Abteilungsleiter Junioren).

„Wir freuen uns sehr, heute unser zukünftiges Logo vorstellen zu dürfen. Wir haben nicht nur darauf geachtet unser Logo in den Farben unserer Heimat, der Grafschaft, zu gestalten, sondern auch das Wappentier der Grafschaft, den Jülicher Löwen, mit einzubringen“, freut sich Jörg Bender, stellv. Geschäftsführer der Grafschafter SG.

Die „Grafschafter SG“ wird also zukünftig in den Farben gelb-schwarz auftreten und stolz das Wappentier der Grafschaft auf ihrer Brust präsentieren.

Der Zusammenschluss der Grafschafter Fußballvereine ist nicht nur ein praktischer Zusammenschluss – die Vereine möchten auch ein Zeichen dafür setzten, dass nicht jedes Dorf in der Grafschaft für sich steht, sondern dass die Grafschaft eine große und starke Gemeinschaft ist

JSG E2: Zwei gute Auswärtsspiele – leider nur ein Punktgewinn

In der vergangenen Woche mussten die jungen Löwen zweimal auswärts antreten. Zunächst stand am Mittwoch, 18.04., ein Nachholspiel bei der JSG Walporzheim auf dem Programm. Hochmotiviert starteten die jungen Löwen furios. Bereits beim ersten Angriff setzte sich Paul Hüttig über die linke Seite durch und bediente in der Mitte Maurice Krause mustergültig, der zur 1:0-Führung vollenden konnte. Die Grafschafter wollten nun schnell nachlegen, aber ohne Erfolg. Mitten in die weiteren Angriffsbemühungen gelang den Gastgebern ein Konter und überraschten mit dem 1:1 die zu weit aufgerückten Gäste aus der Grafschaft. Konterspiel war fortan auch weiter das Mittel der JSG Walporzheim gegen spielerisch überlegene Gäste. Angriff über Angriff rollte auf das Tor der Gastgeber und insbesondere über die beiden Angriffsspieler Maurice Krause und Jonas Schwiperich wurden weitere Chancen herausgespielt. Pfosten und der Walporzheimer Torhüter verhinderten aber die erneute Grafschafter Führung. Mitten in der Drangphase gelang den Walporzheimern mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern die 2:1-Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild. Angetrieben vom starken Felix Gay stürmten die Gäste aus Grafschaft auf das gegnerische Tor. Einzig die mangelhafte Chancenverwertung und die Anfälligkeit bei Kontern waren an diesem Tag durch die Trainer der Grafschafter zu bemängeln. Einer dieser Konter führte in der 30. Minute gar zum 3:1 für die JSG Walporzheim. Unbeirrt davon spielten die jungen Löwen weiter nach vorne und konnten nach einem Doppelpack durch Felix Gay zum verdienten 3:3 (31./35.) ausgleichen. Doch der Gastgeber ging durch einen 20-Meter-Freistoß erneut in Führung (40.). Der bärenstarke Felix Gay egalisierte nach schöner Einzelaktion umgehend. Mehr als das unglückliche 4:4-Unentschieden war trotz weiterer Chancen und eines Pfostentreffers von Maurice Krause für die Grafschafter nicht mehr drin.

Nur zwei Tage später standen die jungen Löwen bei hochsommerlichen Temperaturen in Heimersheim auf der ungeliebten Asche erneut auf dem Platz. Es entwickelte sich von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe mit schönen Spielzügen auf beiden Seiten. Einzig der Schiedsrichter sorgte mit einer für ein E-Jugendspiel übergenauen Regelauslegung dafür, dass das ansonsten flotte Spiel immer wieder ins Stocken geriet. Das 1:0 der Gastgeber drehten die an diesem Tag besonders gut aufgelegten Jonas Schwiperich und Felix Gay zu einer 2:1-Führung für die Grafschafter. Als schon alle Beteiligten mit dem Pausenpfiff rechneten, gelang es den Gastgebern in der zweiten Minute der Nachspielzeit, eine Unachtsamkeit der jungen Löwen zum 2:2-Ausgleich zu nutzen. Auch in Halbzeit zwei wogte das Spiel hin und her und die 3:2-Führung der Heimersheimer konnte durch Jonas Schwiperich erneut egalisiert werden. Nun spielten die jungen Löwen voll auf Sieg. Doch wie so oft im Fußball rächte sich dies. Mitten in den Sturmlauf setzten die Heimersheimer durch eine gute Einzelaktion einen Konter und bestraften die viel zu weit aufgerückten Grafschafter mit dem 4:3 in der letzten Minute. Fazit der Trainer: Wieder ein gutes Spiel der Grafschafter Mannschaft, aber letztlich ohne Punktgewinn.

Niklas Schmitz überzeugte durch Laufbereitschaft und gute Zweikampfführung

Deutliche Niederlage in Kempenich

SG Kempenich/Spessart – FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf – 5:1 (3:0)

In der Partie gegen die SG Kempenich/Spessart ging die FSG mit fünf Gegentreffern unter. Das Ergebnis war auch in dieser Höhe verdient, da die Mannschaft es erst in der zweiten Hälfte schaffte, den Hausherren Paroli zu bieten. Der Plan, Patrick Melcher, der zuvor gegen Müllenbach fünf Treffer erzielte hatte, aus dem Spiel zu nehmen, ging zwar auf, jedoch ging die FSG das Spiel nicht mit der richtigen Einstellung an und konnte auch kämpferisch nicht überzeugen. Was der Mannschaft gegen Ahrweiler fast zum Punktgewinn gebracht hatte, fehlte gegen Kempenich in allen Belangen. Im Viertelstundentakt wurden dem Gegner immer wieder Möglichkeiten geschenkt, um Tore zu schießen, und so stand es in der Halbzeit bereits 0:3 aus Sicht der FSG.

In der zweiten Hälfte wollte die FSG nochmal dagegen halten, was auch optisch und läuferisch gut gelang. Jedoch musste die FSG kurz nach dem Anpfiff durch einen Stellungsfehler das vierte Gegentor hinnehmen. Bei Kempenich ließen nach dem Donnerstagsspiel langsam Luft und Konzentration nach und die FSG konnte ihrerseits einige Abschlüssen herausspielen. In der 65. Minute konnte der kurz zuvor eingewechselte Leon Feldmann nach Zuspiel von Timo Retterath den Ehrentreffer für seine Mannschaft erzielen, ehe Kempenich den Schlusspunkt zum 5:1 Sieg setzte.

Fazit: Spielerisch waren die Kempenicher der FSG überlegen und sogar einen Tick besser als Ahrweiler letzte Woche, da sie immer einen Plan B hatten, wenn die FSG die Räume doch einmal geschlossen hatte. „Bei Taktik und Aufstellung lag ich ein bisschen daneben, aber an der Einstellung kann ich leider nichts ändern“ gab ein resignierter Olaf Fuchs nach dem Spiel zu Protokoll. Evtl. wäre etwas mehr drin gewesen, wenn nicht Patrick Franzen im Tor, Ron Nolden nach der Kieferprellung vom Ellbogencheck aus dem ABC-Spiel und Darius Schmitz gefehlt hätten.

Vorschau: In der nächsten Partie trifft die FSG auf den zukünftigen SG-Partner Grafschafter SV. Das Lokalderby wird am Donnerstag, dem 03. Mai 2018, um 20:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Leimersdorf ausgetragen.

Nach dem tragischen Unfall in Nierendorf lief die FSG in Trauerflor auf

JSG Grafschaft B-Jugend mit sicherem Heimsieg

Nach den beiden schweren Auswärtsspielen gegen die Spitzenmannschaften der Leistungsklasse der B-Jugenden des Fußballkreises Ahrweiler, JSG Oberwinter (6:2 verloren und JSG Maifeld 3:3), stellte sich am Samstag, 21.04., die B-Jugend des TuS Hausen auf der Sportanlage in Vettelhoven vor.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war während des gesamten Spieles klar, dass die Gäste an diesem Tag nicht in der Lage waren, die Grafschafter in ernsthafte Bedrängnis zu bringen. Nach zwei Kopfballtoren durch den zurzeit in blendender Spiellaune befindlichen Fabian Floter (15. und 17. Minute) sowie einem weiteren Treffer von Marcel Hofmann stand es bereits zur Halbzeit 3:0 für die Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit kamen bei der JSG vorrangig die Spieler zum Einsatz, die bisher über weniger Spielpraxis verfügen. Ein zweifelhafter Elfmeter brachte den Gästen aus Hausen den Anschlusstreffer (46.). Bereits im Gegenzug erzielte Floter mit seinem dritten Treffer das 4:1 und Timo Freund erhöhte zum 5:1-Endstand (54.). Bis zum Spielende wurden durch das Grafschafter Team noch reichlich gute Torchancen zu einer Ergebnisverbesserung ausgelassen. Alle Spieler mussten jetzt den ungewohnt hohen Temperaturen Tribut zollen und waren froh, als der gut leitende Schiedsrichter Oliver Michels aus Ahrweiler das Spiel abpfiff.

Am Samstag, 28.04., findet das nächste Auswärtsspiel gegen die JSG Adenau um 16.00 Uhr in Wanderath statt.

Es spielten: Marlon Kröll, Max Hoppe, Sven Reinhardt, Marcel Hofmann, Rufus Caspary, Christian Pellenz, Fabian Floter, Lars Hammerschmidt, Paul Jürgens, Melih Türkmen, Timo Freund, Niels Köninger, Daniel Sonntag, Thomas Pick und Florian Eberle.

JSG Grafschaft B-Jugend mit 5:1 gegen Hausen erfolgreich

JSG E1: Licht und Schatten gegen die SG Bad Breisig

Am Dienstagabend, 17.04., empfingen die jungen Löwen der JSG Grafschaft die Mannschaft der SG Bad Breisig, mit der man sich bereits in der Qualifikationsrunde enge Duelle geliefert hatte. Das Trainerteam erinnerte die Grafschafter Kicker vor Spielbeginn erneut an die immer wieder verkorksten Anfangsphasen der vergangenen Spiele in der Leistungsklasse. Diesmal zeigte der Appell Wirkung und die JSG startete furios und ging schnell mit 4:0 in Führung. Auch die dann folgenden zwei Treffer der Gäste konnten die JSG-Spieler nicht aus der Ruhe bringen und so ging man mit einer scheinbar beruhigenden 5:2-Führung in die Pause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine recht wilde Partie, da die JSG-Kicker immer wieder die klare Linie in ihrem Spiel verloren und die Begegnung so noch einmal spannender wurde, als es nach der ersten Spielhälfte aussah. Am Ende überwog jedoch die Freude über den ersten, aber auch torreichen 7:5-Heimsieg und die ersten Punkte in der Leistungsklasse 1.

Bereits drei Tage später trafen beide Mannschaften wieder aufeinander. Bei hochsommerlichen Temperaturen begann es sehr gut für die jungen Löwen, denn schon nach zehn Minuten lag man mit 2:0 in Front. Aber viele unnötige individuelle Fehler brachten die Gastgeber wieder heran und so ging man nur mit einem Unentschieden (3:3) in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff gelang der JSG schnell wieder die Führung und im Anschluss entwickelte sich eine umkämpfte Partie. Doch an diesem Tag sollte es den Grafschafter Kickern nicht gelingen, diesen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Und so glückten der SG Bad Breisig in den letzten fünf Spielminuten unter tatkräftiger Mithilfe der JSG noch zwei Tore zum knappen 5:4-Heimerfolg.

Für die JSG Grafschaft spielten: Fynn Gottwald, Elias Dunker-Heber, Marvin Nowatzek (4 Tore), Yannick Oster (2), Samuel Storch, Samuel Büttel Antràs, Moritz Kubath (3), Leonard Doll (2), Felix Buch, Nils van de Loo und Alwin Ponath.

Tor- und erfolgreich im Heimspiel: JSG E1 (gelbe Trikots) siegte mit 7:5.