FSG Bengen verliert trotz Führung 1:4

Die Reserve-Mannschaft aus Bengen verliert ihr zweites Testspiel mit 1:4 gegen den D-Ligisten aus Bachem. Das 1:0 schoß Chris Kläser bereits in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit. Danach verlor man immer mehr die Kontrolle über das Spiel.

Mit einer Verzögerung von 15 min. und einer Verlegung des Spielortes nach Bengen, konnte das Spiel zwischen der FSG Bengen 2 und SG Bachem 2 doch noch angepfiffen werden. Grund für die Spielortänderung waren die großen Mengen Wasser nach starken Regenfällen auf dem Platz in Lantershofen. Trotz starker Teamarbeit gelang es uns nicht, rechtzeitig den Platz trocken zu legen.

Durch die spontane Aktion das Spiel doch noch möglich zu machen und dem Verlegen des Spiels nach Bengen, war die Vorbereitung auf das Spiel etwas chaotisch. Dies sollte sich im Verlauf des Spiels widerspiegeln.

Nach einem guten Start in die Partie, gelang es den Bengenern durch Chris Kläser in Führung zu gehen. Im Verlauf des Spiels hat man immer wieder weitere gute Chancen ausspielen können. Die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Der Bachemer Torwart konnte ein ums andere mal unsere Schüsse aufs Tor abwehren.

Der Gegner agierte hier weitaus effektiver. So gelang es den Bachemern bereits in der ersten Hälfte das Spiel umzudrehen und mit einer Führung (1:2) in die Halbzeit zu gehen.

In der zweiten Hälfte der Partie konnte der Gegner immer wieder frische Spieler einwechseln. Dies war am Ende auch ausschlaggebend für den 1:4 Sieg.

Viel Zeit für die Aufarbeitung der Fehler bleibt dem Team jedoch nicht. Bereits am kommenden Mittwoch gastieren die Bengener bei SC Alt.-Ersdorf II
Auswärtsspiel FSG Bengen 2

FSG II Bengen gewinnt 1:0

Am vergangenen Wochenende absolvierte die zweite Mannschaft der FSG ihr erstes Testspiel gegen eine Mannschaft aus dem Kölner Raum. Der ehemalige Spieler der Mannschaft, Manuel Simons, spielt nun schon seit einigen Jahren bei den Kölnern, daher waren wir erfreut über die Anfrage und dass es am Ende auch geklappt hat. Beide Mannschaften konnten nicht auf ihr komplettes Kader zurückgreifen und mussten auf viele wichtige Spieler verzichten, was in der frühen Vorbereitungsphase nichts neues ist.
In einer umkämpften Partie, wo beide Mannschaften sich nichts schenkten, gelang es der FSG durch ein Freistoßtor, ausgeführt durch Mark Spieckerman, in Führung zu gehen.
Testspiel-1-Aufstellung

Die FSG hatte weitere gute Chancen die Führung mit einem 2:0 zu festigen, vergab jedoch viele gute Möglichkeiten in der Partie. Der spielerisch besser aufgestellte Gegner, kombinierte sehr gut und konnte sich gut bis zum Strafraum durchspielen. Im Anschluss fehlten allerdings die Ideen, sodass unser, wie immer gut aufgestellter Torwart, Sven Fabritius, ein leichtes Spiel hatte. Die 1:0 Führung  aus der 20. Minute konnte über die restliche Zeit verteidigt werden. Das nächste Testspiel ist heute um 20 Uhr in Lantershofen, Gegner ist SG Bachem 2.

FSG Bengen 1:0 Casa Espana

FSG I Testspiele 

Zum ersten Testspiel der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf zur Vorbereitung der neuen Saison 2016/2017 baten die Trainer Kreuzberg und Schlebusch. Am Samstag, dem 16. Juli 2016, war die Mannschaft zu Gast bei der SG Bad Breisig. In einem munteren Spiel mit wenig gefährlichen Torraumszenen neutralisierten sich beide Teams in Halbzeit eins. Nach dem Seitenwechsel und einigen Umstellungen auf Bengener Seite wurde deutlich, dass die heimische SG unbedingt gewinnen wollte. Die FSG wehrte sich mit aller Kraft gegen ein drohendes Gegentor, konnte dies aber nur bis zur 60. Spielminute gewährleisten. Einen Freistoß setzte ein Heimakteur unhaltbar in die Maschen und Leon Schneider war geschlagen. Mit einigen gewonnenen Erkenntnissen für die nächsten Einheiten und einer 1:0-Niederlage aus dem ersten Testspiel ging es auf die Heimreise.
Nur zwei Tage später stand bereits das nächste Testspiel an. Am Montagnachmittag (18.07.2016) versammelte sich die FSG in Wachtberg, um dort bei der Sportwoche gegen den SV Niederbachem anzutreten. Im zweiten Test agierten die in weiß spielenden Bengener deutlich aggressiver gegen den Ball und verteidigten cleverer als beim letzten Test. So konnte zur Pause eine verdiente 1:0-Führung durch einen Treffer von Ron Nolden erspielt werden. Nach vier Wechseln und einigen Umstellungen innerhalb des Teams ging allerdings vor dem zweiten Durchgang ein wenig die Grundordnung verloren. Da aber auch der Gegner an seine konditionellen Grenzen stieß, konnte sich die FSG absetzen und auf 3:0 erhöhen. Die Treffer erzielten Christopher Schlebusch und Sebastian Kernenbach per Foulelfmeter. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch einen Elfmeter nach einem Foul von Jan Bachem, stellte Simon Lang direkt im Gegenzug den alten Abstand wieder her. Durch einen Handelfmeter konnte Niederbachem erneut verkürzen. Nun war auch die gesamte Struktur im Spiel verloren und es ging munter hin und her. Den Schlusspunkt setzte David Friese mit seinem Treffer zum 5:2-Endstand.
Fazit: Nach den ersten Einheiten und der Teamfindungsphase ist die Mannschaft auf einem sehr guten Weg. Die ersten Tests haben gezeigt, dass die Truppe konkurrenzfähig ist, wenn alle weiterhin so gut mitziehen.
Vorschau: Am Freitag geht es weiter mit dem nächsten Test bei der Sportwoche des SV Wachtberg. Gegner um 20:15 Uhr ist der NRW-Bezirksligist RW Merl.

FSG Bengen stellt sich neu auf


Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga Mitte startet die erste Seniorenmannschaft der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf in der kommenden Saison 2016/2017 neu aufgestellt in der Kreisliga A. Um Kontinuität für die FSG zu gewährleisten, wurde Jörn Kreuzberg, der die Mannschaft als Spielertrainer kurz nach der vergangenen Winterpause übernommen hatte, für eine weitere Spielzeit verpflichtet. Ihm zur Seite steht von nun an Jörg Schlebusch. Trainer Kreuzberg freut sich, solch einen erfahrenen Mann an seiner Seite zu haben. „Ich kenne Jörg bereits viele Jahre und habe unter ihm beim SV Wachtberg gespielt. Der Kontakt ist nie abgebrochen und ich bin froh, dass er die Mannschaft und mich von nun an von der Seitenlinie aus unterstützt“ so Kreuzberg. Sven Fabritius, der zuletzt in Doppelfunktion als Co- und Torwarttrainer aktiv war, wird sich auch in der kommenden Saison um die beiden Torhüter der Mannschaft kümmern. Zudem kann das Trainerteam auf einen Physiotherapeuten zurückgreifen, der das Team betreut.
Dem Trainerteam ist es gelungen, den bisher dünnen Kader auf 24 Spieler aufzustocken. Dies soll den Konkurrenzkampf anregen und die Variabilität erhöhen. Schlebusch zeigt sich zufrieden mit der ersten Trainingswoche: „Für mich geht es erst einmal darum, alle schnell kennen zu lernen. In den ersten Einheiten zeichnete sich bereits ab, dass alle gut mitziehen und den eingeschlagenen Weg mitgehen.“ Für die Trainer geht es darum, schnellstmöglich eine Einheit zu formen, die den Spaß am Fußball wieder findet. Dazu wurde am vergangenen Wochenende ein Trainingslager organisiert, in dem es neben dem Fußballerischen vor allem um den Zusammenhalt ging.

Das erste Testspiel findet am Samstag, dem 16.07.2016, um 14:00 Uhr in Bad Breisig statt. Weitere Testspiele sind geplant für den 18.07.2016 in Wachtberg-Berkum gegen den SV Niederbachem, am 22.07.2016 in Wachtberg-Berkum gegen den RW Merl, am 29.07.2016 gegen den SC Bad Bodendorf und am 07.08.2016 gegen den SV Wachtberg 2.

Trainingsauftakt Saison 2016/2017

Am gestrigen Dienstag, den 05.07.2016, traf sich die neu formierte 1. Mannschaft der FSG zum Trainingsauftakt am heimischen Sportplatz in Leimersdorf. Neben einigen Neuzugängen als aktive Spieler konnte sich auch ein neuer Trainer der Mannschaft vorstellen. In Zusammenarbeit mit dem bisherigen Spielertrainer Jörn Kreuzberg kümmert sich Jörg Schlebusch von nun an, als gleichberechtiger Trainer um die Geschicke der 1. Mannschaft der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf. Als Spieler mit Stationen beim SV Wachtberg und dem FV Endenich aktiv, trainierte Jörg Schlebusch u.a. den SV Wachtberg in der Landesliga.

Er ergänzt somit das Trainerteam um Jörn Kreuzberg und Sven Fabritius (Torwart-Trainer). 

Nach dem sich das Trainergespann den Spielern vorgestellt hatte ging es auch schon auf den Platz. Die aktiven Spieler wurden nach einem kurzen Aufwärmprogramm zum Fitnesstest gebeten. Unter professioneller Anleitung von Physiotherapeut Toni Schlotterbeck mussten die Spieler ein vorbereitetes Trainingsprogramm absolvieren. Nach der Durchführung wurde der Puls gemessen um die Belastbarkeit der Spieler zu ermitteln.
Nach dem Training wurden die Spieler zur aktiven Vorbeugung von Muskelkater und Überlastung zum Bad in der „Eis-Tonne“ gebeten.