JSG Grafschaft A-Jugend: Holpriger Start in die Rückrunde

Mit einem unerwartet mühsamen 3:1-Sieg beim Tabellenschlusslicht SG Landskro-ne/Heimersheim startete die A-Jugend der JSG Grafschaft am Sonntag, 11. März, in die Rückrunde der Leistungsklasse Rhein- Ahr. Holprig war dabei nicht nur der un-gewohnte Hartplatz, sondern auch das ziemlich rustikale und manchmal unbeholfene Spiel beider Mannschaften, was man am ehesten noch den unterlegenen Gastgebern nachsehen konnte, die ihre eher begrenzten Mittel energisch einsetzten. Dabei sah alles vom Anpfiff an nach einer schnellen Führung der Gäste aus. Bereits in der ers-ten Minute erlief Pedro Loureiro einen zu kurz geratenen Rückpass aus der Heimers-heimer Abwehr zum Torwart, umspielte diesen und lief unbehindert auf das leere Tor zu. Die sichere Führung verhinderte allerdings der Schiedsrichter mit einem Abseits-pfiff. Wenn dieser auch schnell seinen Fehler einsah, so war an dieser kuriosen Fehl-entscheidung nichts mehr zu ändern. In der Folge zeigten sich die Grafschafter zwar drückend überlegen, aber es gelang lange Zeit nicht, aus dieser Überlegenheit auch zwingende Torchancen zu erspielen. Erst in der 15. Minute – nach einem der wenigen schnellen Angriffe über den rechten Flügel – bediente Alexis Gäb Pedro Loureiro mit einer mustergültigen Hereingabe, die dieser auch ohne Mühe zum Führungstreffer verwandelte. Wieder 15 Minuten später gelang Felix-Michael Pfeffer, die drückende Überlegenheit aus einem Gewühl heraus zum 2:0 auszunutzen. In der Folge sahen die Zuschauer weiter ein einseitiges, aber wenig attraktives Kampfspiel mit weiterhin hochüberlegenen Gästen. Das 3:0 fiel noch vor der Pause nach einer sehr schönen Flanke vom auffälligsten Spieler der JSG, Christian Pellenz, auf den zweiten Pfosten, die wiederum der bestens bediente Loureiro sicher einschob.
Die zweite Spielhälfte brachte weder eine Steigerung des Spielniveaus noch ein Nach-lassen der Gastgeber, die sich energisch und erfolgreich gegen eine höhere Niederlage wehrten, ohne allerdings ihren Gegner in Verlegenheit bringen zu können. Daher ver-dienen auch nur noch zwei Spielsituationen eine Erwähnung: Zunächst ein Tor-schussversuch von Loureiro, bei dem sich der Grafschafter Goalgetter ohne gegneri-sche Einwirkung eine Knieverletzung zuzog und sicherheitshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus transportiert wurde. Und gegen Ende des Spiels ein gefährliches Spiel der Gäste im eigenen Strafraum, das der Schiedsrichter mit einem Strafstoß ahndete. Den fälligen Strafstoß konnten die Heimersheimer zum 1:3-Endstand ver-wandeln. Bezeichnend für den gesamten Spielverlauf: Es war tatsächlich der einzige Schuss der Gastgeber auf das Grafschafter Tor.
Mit diesem wenig ansehnlichen Erfolg zogen die Grafschafter zwar mit dem Tabellen-zweiten Maifeld nach Punkten gleich, müssen sich aber am kommenden Freitag im Auswärtsspiel gegen eben diese Mannschaft erheblich steigern, wenn man weiterhin den Anschluss zur Spitze halten will.

 

JSG Grafschaft: B-Jugend startet mit hohem Heimsieg

Die B-Jugendspieler der JSG Grafschaft zeigten sich am Sonntag, 04.03., nach der langen Winterpause bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshafter Temperatur in guter Spiellaune gegen die allerdings mit vier C-Jugendspielern angetretene JSG Nickenich und siegte ungefährdet mit 7:1 (4:0). Herausragender Spieler war Mittelfeld-regisseur Fabian Floter mit vier Toren.
Bereits in der ersten Halbzeit wurde Einbahnstraßenfußball in Richtung Nickenicher Tor gespielt und der Grafschafter Torhüter Björn Hansel war beschäftigungslos. Durch zwei schöne Kopfballtore von Rufus Caspary und Fabian Floter nach Ecken sowie zwei weiteren Treffern durch Michel Marmann und erneut Floter stand es zur Pause bereits 4:0 gegen den tapfer kämpfenden, aber überforderten Gegner. In der zweiten Hälfte sorgten Michael Strohe und Floter mit zwei weiteren Toren – eines da-von durch einen fulminanten 30-Meter-Schuß- für den sicheren Sieg der Grafschafter JSG. Bezeichnenderweise war das einzige Tor der Gäste ein Eigentor des Unglücksra-ben Rufus Caspary, der somit für beide Mannschaften einmal traf. Für eine Standort-bestimmung reichte dieses Spiel jedenfalls nicht aus, da der Gegner an diesem Tag einfach zu schwach war.
Am nächsten Samstag, 09.03., um 15.30 Uhr wird man in Hausen zeigen müssen, ob man in der Leistungsklasse des Kreises Ahrweiler um die Kreismeisterschaft mitspie-len kann.

Es spielten: Björn Hansel, Max Hoppe, Sven Reinhardt, Marcel Hofmann, Michael Strohe, Michel Marmann, Rufus Caspary, Timo Freund, Lars Hammerschmidt, David Bertram, Fabian Floter, Paul Jürgens und Maxi Fell.


Fabian Floter glänzte mit vier Toren.

 

Neue Regenjacken für die FSG

Claus Dieter Grießel (Mitte) überreicht die neuen Regenjacken an Co-Trainer Christian Wagner (links) und Kapitän Sebastian Kernenbach (rechts).

Die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf erhielt kürzlich neue Regenjacken. Gesponsert wurden diese durch die Firma Hausverwaltung Grießel. Die FSG ist froh, einen neuen Partner gewonnen zu haben. Zum Beginn der Rückrunde übergab Geschäftsführer Claus Dieter Grießel der Mannschaft die neue Ausrüstung.

FSG: Testspiel gegen Heimersheim

Da der komplette Spieltag der Kreisliga B abgesagt wurde und daher auch die Partie der FSG in Löhndorf gegen die SG Westum/Löhndorf ausfiel, organisierte das Trainerteam kurzfristig ein weiteres Testspiel. Als Gegner konnte die SG Landskrone Heimersheim gewonnen werden. Heimersheim ähnelt in der Spielweise dem nächsten Gegner in der Meisterschaft– der DJK Müllenbach.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Vorbereitungsspielen, in denen die FSG nicht wirklich überzeugen konnte, war diesmal wieder eine andere Einstellung zu erkennen. Zwei Fehler führten zu zwei Gegentoren, anschließend war die Partie jedoch relativ ausgeglichen, auch wenn sie am Ende mit 1:3 verloren ging. Dabei gelang Max Eisenhut der Treffer für die FSG.

Die Verantwortlichen wünschen sich für die beiden Partien gegen Müllenbach, dass die Mannschaft die Spiele etwas besonnener angeht, jedoch ohne dabei die Grundaggressivität zu verlieren.

JSG E2: Aufholjagd wird mit einem Punkt belohnt


Am Freitag, 02.03., startete die E2-Jugend in die Rückrunde. Bei eisigen Temperaturen war die SG Heimersheim zu Gast in der Grafschaft.
Hochmotiviert starteten die jungen Löwen furios. Bereits der erste Angriff führte zu einer Ecke, welche Maurice Krause zum 1:0 verwerten konnte. Ein tolles Comeback für den lange ausgefallenen Angreifer der Grafschafter.
Diese frühe Führung bekam den Hausherren aber ganz und gar nicht. Viel zu zaghaft in der Zweikampfführung, mangelnde Laufbereitschaft und zu viele Einzelaktionen führten dazu, dass die Gäste aus Heimersheim immer besser ins Spiel fanden und vollkommen verdient mit einer 3:1-Führung in die Halbzeitpause gingen.
In der Pause gab es deutliche Worte vom Trainerteam und die jungen Löwen kamen wie verwandelt aus der Kabine. Plötzlich wurde kombiniert und um jeden Ball gekämpft. Angriff über Angriff rollte nun auf das Tor der Gäste und insbesondere über die beiden Außenspieler Filip Truchan und Marcello Kowalewski wurden nun Torchancen erarbeitet. Folglich fiel der verdiente 2:3-Anschlusstreffer (30. Minute).
Mitten in der Drangphase der Grafschafter setzten die Gäste einen schönen Konter und konnten mit dem 2:4 den alten Abstand wieder herstellen. Davon unbeirrt setzten die jungen Löwen ihre Angriffe fort und Jonas Schwiperich konnte per Abstauber auf 3:4 (45.) verkürzen. Nun warf die Mannschaft alles nach vorne und spielte alles oder nichts. Mehrfach verzog man knapp oder scheitere am Torwart der Heimersheimer. Doch in der letzten Minute wurden die Bemühungen der Gastgeber doch noch belohnt. Nach schönem Querpass tauchte Paul Hüttig frei vor dem Tor auf und traf zum viel umjubelten Ausgleich.
Fazit des Trainerteams: „Ein gerechtes Unentschieden, das gezeigt hat, dass man nur mit Laufbereitschaft und Passspiel zum Erfolg kommt. Nun gilt es im nächsten Spiel an die Leistung der zweiten Halbzeit anzuknüpfen.“

bty

Maurice Krause feierte als Torschütze ein tolles Comeback.