FSG unterliegt gegen Oberahrtal

Am vergangenen Sonntag kam es am fünften Spieltag der Kreisliga B zur der Partie zwischen der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf und der SG Oberahrtal. Beide Mannschaften sind schlecht in die neue Saison gestartet. So begann auch die Partie zwischen den beiden Mannschaften: Die FSG Birresdorf versuchten über ein kontrolliertes Spiel mehr Selbstvertrauen zu gewinnen. Doch zu viele Abspielfehler führten zum Gegenteil. Zudem musste die FSG auf ihren Stammtorhüter verzichten, der sich unter der Woche bei einem Testspiel verletzt hatte und das Spiel nur als Zuschauer verfolgen konnte. Ihn vertrat zum ersten Mal in der Saison Andreas Bauer.

Während der ersten Halbzeit unterliefen der Mannschaft aus Bengen, Lantershofen und Birresdorf immer wieder grobe Fehler, die den Gast zu schnellen Kontern einluden. Die SG Oberahrtal spekulierte sehr gut und konnte auch noch ihre Stürmer immer wieder mit langen Bällen gut in Szene setzen. Einen schnellen Konter über links und die scharfe Hereingabe für den bereitstehenden Stürmer vor dem Tor konnte der Keeper der FSG noch mit dem Bein klären. Wenige Minuten später stand ein Spieler der Gastmannschaft frei am Strafraum. Auch seinen Schuss auf das Tor hielt der Hintermann der Heimmannschaft fest. Beim Abwehren des Schusses verletzte sich der Keeper an der Schulter, konnte aber nach einer kurzen Unterbrechung weiter spielen. In der 37. Minuten war es dann soweit: Nach einem erneuten Spiel über Außen und einer guten Hereingabe vor das Tor der Mannschaft von Olaf Fuchs, stand der Stürmer der SG Oberahrtal frei und schob den Ball zur 0:1 Führung der Gäste. Direkt nach dem Anstoß reagierte die FSG schnell und brachte den Ball direkt in Strafraum der Gäste. Hier agierte der Abwehrspieler zu energisch und brachte Chris Kläser zu Fall. Den fälligen Strafstoß setzte Ron Nolden an den Pfosten und verpasste damit den Ausgleich.

Nach der Halbzeit verteilte die FSG zwei weitere Geschenke an den SG Oberahrtal. In der 53. Minuten übersah der Keeper der FSG einen Spieler der Gastmannschaft, beim Versuch den Ball schnell aus der Gefahrenzone zu bringen, schoss dieser den Spieler der SG Oberahrtal an und der Ball rollte direkt ins Tor. Nur fünf Minuten später stürmten gleich drei Spieler auf das Tor der FSG. Den ersten Schuss konnte der Keeper nur zur Seite abwehren, den Abpraller brachte der mitgelaufene Stürmer im Tor der FSG unter. Nach 60 Minuten stand es 0:3 für die Gäste. Die Mannschaft um Sebastian Kernenbach, Kapitän der FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf, konnten in den ersten 60 Minuten dem Gegner nichts entgegen setzen. Alle mahnenden Worte vom Trainer wurden ignoriert. Mit der Einwechselung von Jannik Dresen und Adronit Ukshini nach der 60. Minute drehte die Heimmannschaft auf und startet die Aufholjagd. Bereits in der 67. Minute konnte Jannik Dresen auf 3:1 verkürzen. Nur 10 Minuten später legte Chris Kläser nach und traf zu 2:3. In den letzten 10 Minuten riskierte die FSG alles, um den Ausgleich zu erzielen. Die SG Oberahrtal verteidigte nur noch und hoffte ihrerseits auf einen letzten Konter. Doch am Ende fehlten den Spieler der FSG die Kraft und die Zeit, um das Unentschieden doch noch zu erreichen. Nach 90 Minuten kassierte die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf ihre dritte Niederlage im vierten Meisterschaftsspiel und muss sich erneuert selber fragen, warum die Mannschaft erst nach dem 0:3 den Kampf gegen die Niederlage aufgenommen hat.

Für die FSG liefen auf: Andreas Bauer, Christian Wagner, Jannik Schneider, Jan Bachem, Mathias Dünker, David Kriechel, Marcel Diwo (66. Adronit Ukshini), Levin Bachem (46. Jan Sebastian), Chri Kläser, Sebastian Kernenbach, Ron Nolden (63. Jannik Dresen).

JSG Grafschaft D1: Mit Sieg im Spitzenspiel zur Tabellenführung

Die JSG Grafschaft empfing am Samstag, 23.09., die JSG Oberwinter zum finalen Spiel der Hinrunde. Bis hierhin konnten beide Mannschaften jedes ihrer Liga-Spiele gewinnen, wobei die Gäste ein um drei Tore besseres Torverhältnis vorzuweisen hatten. Es musste also ein Sieg her, um Oberwinter vom Thron zu stoßen.

Die Begegnung begannen beide Seiten sehr offensivfreudig und so entwickelte sich eine muntere Partie. Oberwinter versuchte vornehmlich, über die rechte Angriffsseite zu spielen, da sie hier durch ihre fanatischen Fans lautstark unterstützt wurden. Viel brachte dies jedoch nicht ein, weil der, wie so oft, überzeugend auftretende Thilo Wilde seine Seite gut im Griff hatte.

Defensiv stand die junge Mannschaft aus Oberwinter sehr hoch, zumeist an der Mittellinie, wo die Verteidiger versuchten, die Grafschafter Angreifer ins Abseits zu stellen. Dies gelang einige Male, ermöglichte der Heimmannschaft aber auch, mit Steilpässen die Stürmer einzusetzen. Mehrfach kam man so zu Abschlüssen. Der schönste Versuch ging auf das Konto von Tom Baumgart. Er setzte einen herrlichen Schlenzer von der linken Seite an den Innenpfosten. Ansonsten erspielte man sich viele Eckbälle, die aber allesamt folgenlos blieben, sodass die erste Hälfte torlos endete.

In der zweiten Halbzeit war dann Torhüter Raphael Rößel gefordert. Mehrmals parierte er in kritischen Situationen glänzend. Auch bei langen Bällen hinter die Abwehr war er zur Stelle und lief entschlossen heraus, um diese abzufangen. Nach 37 Minuten fiel dann endlich der erste Treffer des Tages. Einen Eckball von rechts brachte Maximilian van Weenen an den kurzen Pfosten, Benedikt Jürgens verlängerte, woraufhin Sascha Kratz frei zur 1:0-Führung einköpfen konnte. Nur fünf Minuten später folgte eine exakte Kopie dieses Tores. Wieder kam die Ecke von Maximilian van Weenen herein. Dieses Mal war es Torjäger Benedikt Jürgens, der am langen Pfosten an den Ball kam und sein Torkonto mit dem 2:0 auf insgesamt fünf Treffer hochschraubte.

Von Oberwinter kamen anschließend noch einige Konterversuche. Die Dreierkette verzögerte die gegnerischen Angriffe jedoch geschickt, was den Mittelfeldspielern erlaubte, aufzuschließen und den Ball zurückzuerobern. Weil die Gäste primär über ihre linke Seite angriffen, konnte sich besonders Rechtsverteidiger Jan Hansch ein ums andere Mal mit starkem Zweikampfverhalten sowie klugen Pässen nach dem Ballgewinn auszeichnen. Aus der sicheren Abwehr heraus gestaltete man weiter das Spiel. Nach 50 Minuten belohnten sich die Gastgeber noch mit dem 3:0. Lars Maseizik schlug den Ball mit einem genauen Pass vom eigenen Strafraum nach vorne. An der Mittellinie passte Tom Baumgart direkt weiter zu Axel Ponath, der sich im Duell mit dem Verteidiger durchsetzte, den herauslaufenden Torhüter ausguckte und gezielt in das linke Eck einschob. Damit war die Partie entschieden. In den letzten Minuten ließ man nichts mehr anbrennen und konnte sich schließlich nicht nur über den 3:0-Sieg freuen, sondern übernahm auch den ersten Tabellenplatz vom heutigen Gegner.

Es spielten: Raphael Rößel, Piet Hahn, Sascha Kratz, Christoph Kühn, Thilo Wilde, Niklas Berns, Lars Maseizik, Jan Hansch, Benedikt Jürgens, Axel Ponath, Maximilian van Weenen und Tom Baumgart.

 

Zauberfuß: Tom Baumgart

 

JSG Grafschaft C1: Deutlicher Auswärtserfolg

Die C1-Jugend der JSG Grafschaft hat an ihren letzten Heimerfolg anknüpfen können und am Samstag, 23.09., bei der zweiten Mannschaft der JSG Oberwinter mit 8:2 (6:1) gewonnen.

Nach einer kurzen Phase der Unaufmerksamkeit zu Beginn der Partie war vor allem eine starke erste Halbzeit Grundstein für den Erfolg. Im vierten Meisterschaftsspiel der laufenden Saison musste die Mannschaft aus der Grafschaft aufgrund einiger Ausfälle die Mannschaft im Vergleich zum letzten Spiel etwas umstellen – so spielte etwa Colin Wolber im zentralen defensiven Mittelfeld und auch Joshua Spillner begann in der Startelf. Mit der Vorgabe, den starken Auftritt aus der Vorwoche zu bestätigen, gingen die Spieler in die Partie, waren jedoch in der Anfangsphase offensichtlich noch nicht ganz wach, sodass man nach einem Konter bereits nach fünf Minuten in Rückstand geriet. Die Antwort konnte sich jedoch sehen lassen. Nach elf Minuten wurde Stefan Sonntag auf der halbrechten Seite freigespielt und lief in hohem Tempo auf den generischen Schlussmann zu. Sein Abschluss konnte zwar noch vereitelt werden, den Abpraller verwertete Mert Bezenk dann aber gedankenschnell von der Strafraumlinie zum 1:1-Ausgleich. De 2:1-Führung nur wenige Minuten später ging ein herrlicher Spielzug voraus. Timon Schwabe spielte Stefan Sonntag auf der rechten Seite mit einem Traumpass frei, dieser setzte sich außen durch, gab den Ball in die Mitte, wo Mert Bezenk direkt für Ibrahim Sleei auflegte. Der Angreifer schloss mit einem präzisen Schuss aus 16 Metern ins untere Toreck ab. Das 3:1 erzielte Stefan Sonntag nach einem langen Pass von Innenverteidiger Timo Seuffert und legte wenige Minuten später nach, als er sein Tempo nutze, den Torwart umspielte und anschließend überlegt ins leere Tor abschloss. Anschließend erzielte Mert Bezenk seinen zweiten Treffer, bevor Kevin Ehlermann nach einer Ecke den Halbzeitstand von 6:1 herstellte.

Generell war die Leistung bis zum Pausenpfiff die wohl beste bis zu diesem Zeitpunkt in der Saison und neben den schönen Toren sorgte vor allem die spielerische Leistung der Kicker für zufriedene Gesichter in der Kabine.

Im zweiten Durchgang dauerte es etwas, bevor die Spieler an die erste Hälfte anknüpfen konnten. Ibrahim Sleei wurde vom gegnerischen Keeper im Strafraum von den Füßen geholt (47. Minute). Beim fälligen Elfmeter zielte Kapitän Timon Schwabe etwas zu genau. Der Ball sprang vom linken Pfosten zurück ins Spiel. Auch Ibrahim Sleei scheiterte am Torgehäuse. Ein satter Schuss aus etwa 20 Metern traf nur die Latte. Generell hatte das Team aus der Grafschaft noch etliche Torabschlüsse, bei denen aber teils die Genauigkeit fehlte. Ibrahim Sleei markierte mit einem strammen Schuss in den Torwinkel seinen zweiten Treffer (55.). Sieben Minuten vor dem Ende traf dann auch noch Timo Seuffert mit einem schönen Rechtsschuss. Mittlerweile hatten sich die Spielunterbrechungen gehäuft und das Spiel war daher nicht mehr so schön anzusehen. Mit dem Abpfiff kam das Team aus Oberwinter noch zu seinem zweiten Treffer.

Mit neun Punkten aus vier Spielen und zwei zuletzt deutlichen Siegen, in denen die Grafschafter Kicker auch spielerisch zu überzeugen wussten, ist die C-Jugend voll im Soll. In der kommenden Partie trifft man bereits am Mittwoch, 27.09., um 18:00 Uhr in Vettelhoven auf den Spitzenreiter aus Westum.

Vom Gegner nur schwer zu stoppen: zweifacher Torschütze Stefan Sonntag

JSG E1: Unentschieden sichert die Tabellenführung

JSG Maifeld – JSG Grafschaft 2:2 (1:1)

 

Am Samstagvormittag, 23.09., stand das mit Spannung erwartete Auswärtsspiel der „jungen Löwen“ in Mertloch an. Gegen den bisher ebenfalls ungeschlagenen Tabellenzweiten, der JSG Maifeld, sollte sich entscheiden, wer als Tabellenführer in die Herbstferien gehen kann.

Entsprechend entschlossen begannen die Grafschafter Kicker und erspielten sich schnell ein Chancenübergewicht. Das eine oder andere Mal rettete entweder das Aluminium oder man scheiterte am Maifelder Keeper. Aber auch die Gastgeber drängten vereinzelt auf das Grafschafter Tor und mit einem Sonntagsschuss gelang die durchaus glückliche 1:0-Führung. Durch einen Distanzschuss, der in der langen Ecke zum 1:1 einschlug, von Rechtsaußen Moritz Kubath wurden endlich auch die Bemühungen seitens der Löwen belohnt. In der Halbzeitpause versuchte das Trainerteam, die jungen Spieler der JSG Grafschaft an die Spielordnung der Anfangsphase zu erinnern, damit man dieses Spiel erfolgreich bestreiten kann.

Die zweite Halbzeit begann dann zunächst mit aktiveren Maifeldern, doch nach wenigen Minuten hatten die Grafschafter das Spiel wieder im Griff. Klare Torchancen waren nun jedoch leider Mangelware und es dauerte bis zehn Minuten vor Schluss, bevor Felix Bender eine Angriffsaktion erfolgreich abschließen konnte. Die „jungen Löwen“ drängten nun auf das dritte Tor, aber man scheiterte immer wieder an der Maifelder Abwehr. Eine weitere Chance ergab sich für die Gastgeber durch einen Freistoß, der jedoch vom Grafschafter Keeper Fynn Gottwald überragend pariert wurde. Und wie es im Fußball manchmal so ist, gelang den Gastgebern doch noch der Ausgleich kurz vor Spielschluss. Auch jetzt gaben die Grafschafter Kicker nicht auf und hätten fast mit dem Schlusspfiff noch den verdienten Siegtreffer erzielt, scheiterten jedoch erneut am Maifelder Torhüter.

Mit diesem Unentschieden bleibt das JSG-E1-Team in der Hinrunde ungeschlagen und sowohl die Mannschaft als auch die Trainer freuen sich auf die Rückspiele. Mit dem gezeigten Teamgeist und Spielverständnis sind die „jungen Löwen“ auf jeden Fall ein Anwärter auf die vorderen Plätze in der Abschlusstabelle.

Für die JSG Grafschaft spielten: Marlon Bergfeld, Fynn Gottwald, Elias Dunker-Heber, Leonard Doll, Marvin Nowatzek, Yannick Oster, Samuel Storch, Felix Bender (1 Tor), Moritz Kubath (1), Nils van-de-Loo, Lennart Naus und Alwin Ponath.

Als Tabellenführer beendet die JSG-E1 (gelbes Trikot) die Hinrunde.

FSG hält sich im MARMAS Gym fit

Unter der Woche machte die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf einen Halt im Boxclub MARMAS Gym in Bad Breisig. Trainer Olaf Fuchs tauschte den Ballsack gegen einen Sandsack und ließ unter der Anleitung von Hanan und Nureldin sein Team schwitzen.

Nach einer Aufwärmphase, die den Jungs bereits alles abverlangte, ging es weiter mit Kraft- und Ausdauertraining. Mit dieser Trainingseinheit stärkte das Team seinen Zusammenhalt. Trotz des anstrengenden Trainings haben fast alle die Einheit bis zum Schluss durchgezogen. Nach dieser anstrengenden Einheit geht es nun auf dem Sportplatz weiter. Die Mannschaft bereit sich auf ihr nächstes Spiel am kommenden Sonntag gegen die SG Oberahrtal um 14:30 Uhr in Leimersdorf vor.