FSG: Verdiente Niederlage in Königsfeld

Mit einer verdienten Niederlage im Gepäck reiste die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf von ihrer Auswärtspartie bei der SG Franken/Königsfeld zurück. Dabei boten beide Seiten fußballerisch Magerkost: Das Spiel war eines der schlechteren Art, da beide Mannschaften keinen vernünftigen Spielaufbau zustande brachten. Die FSG fand zu keiner Zeit die richtige Einstellung zum Spiel und selbst die einfachsten Pässe landeten beim Gegner. So kam es auch kurz vor dem Halbzeitpfiff sowie in der Mitte der zweiten Halbzeit zu den beiden Gegentreffern. Der Ball schien schon sicher und brauchte nur noch rausgeschlagen zu werden. In beiden Fällen wurde jedoch dem Gegner das Spielgerät vor die Füße gelegt. Dieser nahm die Geschenke an und brachte den Ball frei und unhaltbar für Patrick Franzen, der den verhinderten Leon Schneider vertrat, im Tor unter.

Trainer Olaf Fuchs konnte die Mannschaft im Gegensatz zu den letzten Spielen nicht wiedererkennen und wähnte sich zwischenzeitlich bei der Versteckten Kamera. Dies ist umso ärgerlicher, da andere Mannschaften im unteren Drittel der Tabelle Punkte einfahren konnten. Fuchs hofft, jetzt schnell einen Haken an dieses schlechteste Saisonspiel setzen und ab der kommenden Partie wieder Punkte sammeln zu können. Dies setzt allerdings voraus, dass die Jungs endlich begreifen, dass kein Spiel mit weniger als hundert Prozent angegangen werden darf, da die Klasse zu ausgeglichen ist.

Alte Herren mit neuem Trainer/Betreuerteam

Die Alte Herren der Sportfreunde Bengen hatten in der vergangenen Woche zu einer Sitzung geladen. Hier wurde Frank Bachem und Frank Schulke für ihren Einsatz in den letzten Jahren gedankt. Da beide aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen nur noch wenig am aktiven Spielbetrieb teilnehmen können, sind wir ihrem Wunsch nachgekommen, ihre Posten innerhalb der AH Bengen, Neu zu besetzten.

Ab sofort übernehmen Lars Ossenhofer und Julian Reuther die Betreuung der Mannschaft und regeln den Trainings- und Spielbetrieb.

Die AH Bengen bedankt sich nochmals an dieser Stelle bei Frank Bachem und Frank Schulke für ihren unermüdlichen Einsatz, da es ohne solche Personen schwierig ist, einen Spielbetrieb aufrecht zu erhalten.

Die neuen Kontaktdaten der AH Trainer sind unter der AH Seite auf dieser Homepage zu finden.

 

JSG Grafschaft B1: Hattrick von Sven Reinhardt öffnet die Tür zur Kreisliga

Am Samstag, 18. November, standen sich die B-Jugend-Mannschaften der JSG Graf-schaft und Bad Bodendorf auf dem Kunstrasenplatz in Vettelhoven gegenüber.
Um im nächsten Frühjahr in der Kreisliga spielen zu können, musste für das Graf-schafter Team zumindest ein Unentschieden erreicht werden.
Die von Trainer Lars Frey ausgegebene Taktik für ein erfolgreiches Spiel wurde von der Heimmannschaft von Beginn an gut umgesetzt. Trotz großer Feldüberlegenheit und teilweise sehr guten Kombinationen im Mittelfeld dauerte es allerdings bis zur 30. Spielminute, bis endlich ein Torschuss von Marcel Hofmann im Netz der Bodendorfer zum 1:0 einschlug. Trotz zahlreicher weiterer Chancen der Heimelf gingen die Mann-schaften mit dieser nur knappen Grafschafter Führung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit zeigte Außenverteidiger Sven Reinhardt, warum er in der F-und E-Jugend noch als Stürmer spielte. Innerhalb von 18 Minuten erzielte er einen lupenreinen Hattrick, erhöhte das Ergebnis damit auf 4:0 und war damit Garant für den Grafschafter Sieg. Die Abwehr um den sehr gut aufgelegten Daniel Sonntag ließ während der gesamten Spielzeit keinen gefährlichen Torschuss der Zweitvertretung aus Bodendorf zu. Den Schlusspunkt setzte Christian Pellenz mit dem 5:0, der nach seiner Einwechselung eine gute und vor allem sehr mannschaftsdienliche Leistung zeigte. Der gute Gästetorwart verhinderte im Zusammenspiel mit seiner Innenverteidi-gung weitere Tore durch ständig angreifenden Grafschafter.
Insgesamt war der Trainer mit der Leistung der gesamten Mannschaft sehr zufrieden, trotzdem ragten die Leistungen von Sven Reinhardt und Daniel Sonntag besonders heraus. Die größte Schwäche bleibt weiterhin die schlechte Chancenverwertung der Mannschaft.
Auf diesem Wege wünscht die JSG Grafschaft dem während des Spieles verletzen Spieler aus Bad Bodendorf eine schnelle Genesung!


dreifacher Torschütze Sven Reinhardt

 

JSG Grafschaft E1: Keine Punkte trotz toller Moral

Leicht ersatzgeschwächt starteten die jungen Löwen der JSG Grafschaft in die Woche der Entscheidung im Kampf um die Qualifikation zur Leistungsklasse der Staffel 2. Durch mehrere Spielverlegungen standen gleich zwei Spiele in nur vier Tagen auf dem Programm.
Das Auswärtsspiel am Dienstag, 14.11., in Bad Breisig begann kampfbetont und mit einem leichten Übergewicht der Gäste, jedoch verpasste man es, klare Torchancen herauszuspielen. Das machten die Gastgeber, die fast ausschließlich mit „Kick and Rush“ agierten, besser und nutzen die ersten Chancen zu einer komfortablen 2:0-Führung konsequent aus. Dennoch versuchten die jungen Kicker aus der Grafschaft es weiterhin mit ihrem Kombinationsspiel und kurz vor der Halbzeit konnte man dann auch auf 1:2 verkürzen. Doch als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten, klingelte es leider erneut im Kasten der JSG Grafschaft.
Das Trainerteam nutze die Pause, um die jungen Löwen wieder aufzurichten und sie zu ermutigen, ihrem Spielstil nach vorne treu zu bleiben und die Fehler im Defensiv-verhalten zu reduzieren. Mit Wiederanpfiff legten die Grafschafter Kicker dann los wie die Feuerwehr und diesmal wurden die Chancen konsequent genutzt. Innerhalb von nur fünf Minuten gelangen zwei Tore zum 3:3-Unentschieden. Nun wurde es turbu-lent, denn ein Strafstoß für die Gastgeber sorgte für die erneute Breisiger Führung. Aber auch darauf hatten die Löwen eine Antwort und glichen postwendend aus. Da-nach war man zwar weiter am Drücker, aber nach einem klaren Foul an einem Graf-schafter Spieler im Strafraum gab es keinen Elfmeter und im unmittelbaren Gegenzug erzielte Bad Breisig den Siegtreffer. Mit diesem Ergebnis zogen die Kurstädter an der JSG Grafschaft in der Tabelle vorbei auf Platz zwei.

Im Heimspiel am Freitag, 17.11., gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Mai-feld merkte man den Grafschafter Löwen an, dass sie sich noch nicht mit dem dritten Tabellenplatz zufriedengeben wollten. Jedoch war dazu unbedingt ein Sieg notwendig und im Vergleich zum Spiel vor drei Tagen kam diesmal auch ein Team, welches be-reits im Hinspiel spielerisch zu gefallen wusste. Es entwickelte sich ein tolles Fußball-spiel, in dem um jeden Ball fair gekämpft wurde, Torchancen aber auf beiden Seiten leider Mangelware blieben. Und so konnte die Entscheidung an diesem Tag nur durch eine Einzelaktion fallen. Leider zugunsten der Gäste, die Mitte der zweiten Halbzeit mit einem Fernschuss den Grafschafter Keeper zum 0:1-Endstand überwinden konn-ten.

Für die JSG Grafschaft spielten: Marlon Bergfeld, Fynn Gottwald, Alexander von Ta-gen, Elias Dunker-Heber, Marvin Nowatzek (1 Tor), Yannick Oster, Samuel Storch, Felix Gay, Felix Bender, Samuel Büttel Antràs (1), Moritz Kubath, Nils van-de-Loo, Lennart Naus (1), Felix Buch und Alwin Ponath.


JSG Grafschaft E1 (gelbe Trikots): gute Moral wurde nicht belohnt.

JSG Grafschaft: C1-Junioren erreichen Platz zwei

Mit 21 Zählern aus zehn Partien steht die C1-Jugend der JSG Grafschaft in der Endabrechnung der Staffel punktgleich mit der JSG Mayschoß auf dem zweiten Tabellenplatz. Durch einen 8:1-Sieg am Samstag, 18.11. – gleichzeitig der letzte Spieltag – gegen die Gäste aus Oberwinter schloss man zum Team von der Ahr auf, das gleichzeitig gegen den unangefochtenen Staffelsieger aus Westum unterlag.
Die zunächst gezeigte Leistung bei diesem deutlichen Erfolg war jedoch lange Zeit eher mäßig und vor allem die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Die Führung erzielte Kevin Ehlermann (15. Minute) – nach einem feinen Querpass von Ibrahim Sleei brauchte der Flügelspieler nur noch den Fuß hinzuhalten und den Ball über die Linie zu drücken. Eine Minute später war der Vorlagengeber dann selbst erfolgreich. Per Dropkick erzielte Ibrahim Sleei das 2:0. In der Folgezeit wurden beste Chancen ausgelassen. So scheiterten die Grafschafter Spieler frei vor dem gegnerischen Keeper oder brachten den Ball selbst im leeren Tor nicht unter. Kurz vor der Pause war Frederik Ferber dann aber doch noch mit einem „Doppelpack“ erfolgreich. Benötigte er beim 3:0 noch etwas Glück – der Ball trudelte nach einer undurchsichtigen Aktion im Strafraum letztendlich irgendwie über die Torlinie -, verwertete er eine Minute vor dem Seitenwechsel eine Ablage souverän ins untere Toreck. Trotz der klaren 4:0-Führung konnte man nicht von einer überzeugenden Leistung nach den ersten 35 Minuten sprechen, zu wenig zielstrebig agierten die Spieler vor allem im letzten Spielfelddrittel.
Das Trainerteam tauschte zur Pause auf vier Positionen und stellte das System um. Am Spiel selbst änderte sich hingegen wenig. Zwar blieb man das in allen Belangen überlegene Team, gleichzeitig aber auch weiterhin nicht konsequent in den Abschlussaktionen. Timo Seuffert, der die Mannschaft in dieser Partie als Kapitän aufs Feld führte, verwertete einen Eckstoß per Kopf zum 5:0 (43.). Stefan Sonntag machte das halbe Dutzend voll (47.), ehe Ibrahim Sleei sein 20. Saisontor im zehnten Spiel erzielte. Zehn Minuten später war erneut Stefan Sonntag mit einem überlegten Schlenzer von der Strafraumkannte erfolgreich. Leider blieb man auch im neunten Spiel hintereinander nicht ohne Gegentreffer und musste in der Nachspielzeit noch das 8:1 hinnehmen.
Auch wenn die Spieler in dieser Partie – trotz des deutlichen Sieges – nicht ihre beste Leistung abrufen konnten, gewann die Elf aus der Grafschaft hochverdient. Zudem wurden die eigenen Ziele in der Staffel mit dem geteilten zweiten Platz nicht nur voll erfüllt, sondern sogar noch übertroffen. Die neu formierte Truppe konnte den Zuschauern über die erste Jahreshälfte hinweg häufig ansehnliche Spielzüge präsentieren, stellt nach dem souveränen Staffelmeister aus Westum den zweitbesten Angriff und die zweitbeste Verteidigung. Mit einem Sieg im ausstehenden Entscheidungsspiel gegen den Tabellennachbarn aus Mayschoß kann sogar der Aufstieg in die Leistungsklasse perfekt gemacht werden, woran vor Beginn der Saison wohl nur die Kühnsten gedacht hätten.


Die JSG Grafschaft C1 spielte eine erfolgreiche Staffel,
die mit dem Aufstieg in die Leistungsklasse gekrönt werden könnte.